Geschichte

Das Jahrhunderthaus

Das Eisenhuthaus gilt das älteste Haus Poysdorfs. Nach mehr als vier Jahrzehnten Nichtbenützung befand sich der einmalige Renaissancehof mit Wurzeln im 13 Jhdt. in einem ruinösen Zustand. Insgesamt überdauerte das Gebäude 6 große Überschwemmungen und wurde so über die Jahrhunderte hinweg verändert und erweitert. In seiner heutigen Form ist das Eisenhuthaus seit etwa 1540 erhalten.

Wolfgang Rieder konnte nach dem Kauf des Gebäudes mit einem ausgezeichneten Team die Renovierung und Rekonstruktion des denkmalgeschützten Hauses in den Jahren 2009 bis 2012 vornehmen. Die Kulturabteilung der NÖ Landesregierung förderte das Unternehmen und auch NÖ Gestalten ehrte die beeindruckende Revitalisierung mit der Auszeichnung „Goldenen Kelle“ im Jahr 2013.

Prominente Gäste

„Das Beste, das Poysdorf passieren konnte, heißt Wolfang Rieder.“
Gertrude Riegelhofer, Bürgermeisterin der Stadt Poysdorf

Dr. Erwin Pröll, Landeshauptmann NÖ

Karl Wilfing, Landesrat NÖ

Herbert Prohaska, Österr. Jahrhundertfussballer

Armin Kogler, Erfolgreicher österreichischer Skispringer

Gustav Peichl, Karikaturist

0
Jahrhundert
0
Arbeitsstunden
0
Ziegel

Umbau

Eröffnung

Kulturerbe Eisenhuthaus

X